Sind wir denn von allen guten Geistern verlassen?

Tanzstück von Brit Böttge mit der Juniorcompany der Jüngeren des Leipziger Tanztheaters

Zwei Kinder, zwei Welten – auf den ersten Blick so verschieden, so unvereinbar. Auf den zweiten Blick aber haben sie die gleichen Bedürfnisse nach Freundschaft, Miteinander, Geborgenheit und Liebe. Doch sie trennt eine imaginäre Grenze, welche im Stück zu einer realen wird. Deshalb können sie keine Freunde sein, nicht miteinander lachen, spielen und tanzen, sich unterstützen und gegenseitig auffangen. Sind wir denn von allen guten Geistern verlassen, dass es in unserer wohlhabenden Gesellschaft immer noch Ausgrenzungen und keine echte Chancengleichheit gibt?

In diese zwei Welten mischt sich ein kleiner guter Geist ein. Er beweist Köpfchen. Mit Witz, Mut und Willensstärke werden seine Wünsche vom Miteinander aller Kinder Wirklichkeit. Die Grenzen scheinen aufgehoben. Doch ob der kleine Geist die Zauberkraft besitzt, die Welten tatsächlich zu vereinen?

Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold
Szenenfoto: Rolf Arnold

Premiere:
11. Juni 2016, 19 Uhr | Schauspiel Leipzig (Bosestraße 1, 04109 Leipzig)

Weitere Aufführungen im Rahmen der 5. Leipziger Tanztheaterwochen:
22. September 2017, 9 Uhr und 10.30 Uhr | Werk 2, Kochstraße 132, 04277 Leipzig (Schülervorstellungen)
23. September 2017, 18 Uhr | Werk 2
24. September 2017, 18 Uhr | Werk 2

Kartenvorverkauf ab Mitte August
Werk 2 (www.werk-2.de), Oper Leipzig (Tel. 0341-126 12 61), www.eventim.de,Ticketgalerie Leipzig (Hainstr. 1) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Idee, Konzept Brit Böttge, Susanne Ladopoulos, Eva Thielken
Regie Brit Böttge
Choreografie Brit Böttge, Eva Thielken
Tänzer Juniorcompany der Jüngeren
Solisten Kleiner Geist "hugo" - Aurelia Zeh/Emilia Rübbert, Großer Geist "HUGO" - Ronny Hoffmann/Jonathan Kolski, "Schrankenmann" - Clara Kalkof/Lisa Marie Meier, "Caya/Cayo" - Charlotte Probst/Jonna Vogel, Charlotte Martens/Leandra Ziegler, Lene Jahn/Frida Wolf, Charlotte Hauswaldt/Greta Unckell, Clara Clemens/Djawadou Sow, Salia Anita Nickel/Smilla Tews, "Lin" - Amani Abuzayed/Mona Deckert, Yarah Al-Azab/Henriette Garbade, Clara Malina Diebler/Leonie Taskas, Ida Czajkowski/Mia Philine Lehmann, Sarah Jeanne Heinze/Mia Thom, Elsa Mia Dornheim/Miriam Strozyk
Bühnenbild Brit Böttge, Robert Schiller
Kostüm Marianne Heide
Musik Steve Reich, Hugues Le Bars, Wim Mertens, Jean-Philippe Goude, Apparat

Fotos: Rolf Arnold