Essenz

Ein Tanztheaterstück von Bettina Werner mit der Juniorcompany der Älteren (14-18 Jahre)

Zeit ist relativ.
Raum und Zeit sind wie ein Brotlaib, egal wo man sie anschneidet, sie sind Vergangenheit, Gegenwart und Zukünftiges zugleich.
Wenn auch alles in die Vergänglichkeit gerissen wird, so bleibt die Erfahrung eines Ichs, das sich durchhält in der Zeit. Ein solches Ich, das sich in den ekstatischen Augenblicken selbst erfährt, steckt in jedem von uns
Wenn Töne, Geräusche, Bilder, Düfte erscheinen, wirken sie wie eine ESSENZ, die uns hinübergleiten läßt in etwas Überzeitliches
Es ist der dichte Augenblick, der uns zur Erinnerung führt und seine Diversität prägt unsere Individualität.
So blickt die Zukunft der Vergangenheit ins Gesicht, die vor ihr liegt.
(Bettina Werner)

„Es fühlt sich an wie das Essen meines Vaters an einem Sonntag“. (Tänzerin aus der Juniorcompany der Älteren)

„Das Geräusch rührte von den schweren Holzschuhen her, die die Häftlinge eines Konzentrationslagers aus Schwäche nicht mehr anheben, sondern nur noch über das Straßenpflaster schleifen lassen konnten. Gleich am Abend nach meiner Geburt mußten sie dort unten auf der Straße vorbeigetrieben worden sein…..dort unten an der Ecke, wo jetzt die langen Reihen der Mülltonnen glänzten.“ (Wolfgang Hilbig)

Ein Tanztheaterstück von Choreografin Bettina Werner mit der Juniorcompany der Älteren des Leipziger Tanztheaters. 29 Tänzerinnen und Tänzer zwischen 14 und 18 Jahren setzen sich mit Fragen der Zeit, ihrer Relativität und mit einem Ich auseinander, das sich selbst erfährt… "Essenz" reflektiert tänzerisch und performativ Erinnerungen und Erfahrungen, die unsere Individualität prägen und Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in einem dichten Augenblick verschmelzen lassen.

Das Tanztheaterstück „Essenz“ verwendet ein Gedicht von Veronika Artibilova.

Premiere:
28. Juni 2019, 19.30 Uhr | Schauspiel Leipzig (Bosestraße 1, 04109 Leipzig)

Weitere Aufführungen im Rahmen der 9. Leipziger Tanztheaterwochen
24. September 2021, 20 Uhr
25. September 2021, 20 Uhr
26. September 2021, 18 Uhr
Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Straße 50, 04229 Leipzig
Dauer: 60 Minuten ohne Pause

Karten
9 / 12 Euro (VVK über die Schaubühne Lindenfels und an allen Reservix-VVK-Stellen / Abendkasse)

Idee, Konzept, Regie, Bühnenbild, Choreografie Bettina Werner
Tanz Juniorcompany der Älteren des Leipziger Tanztheaters (14-18 Jahre)
Musik Ólafur Arnalds, Nils Frahm, Peter Gregson, Elly Ameling, Pumeza Matshikiza, Rammstein, Ondrej Soukup, Gundolf Nandico, Zarah Leander, György Ligeti
Kostüme Marianne Heide
Licht Schauspiel Leipzig
Ton Ingo Koch

Foto Header: Foto Yurly_K (iStock) / Agenda17
Szenenfotos: Fabian Heublein